Die Führungsgrundsätze des bkdmno

Führungsgrundsätze des bkdm Fortbildung

Die Geschäftsführung definiert für sich klare Aufgaben und schafft für die Dozenten Verantwortungsbereiche mit Freiraum für die Gestaltung des Unterrichts.
Das bkdm, die Dozenten und die Teilnehmer reden miteinander und fördern eine direkte, ehrliche, zeitnahe Kommunikation.
Das bkdm, die Dozenten und die Teilnehmer gehen fair und respektvoll miteinander um.
Das bkdm hält Zusagen und Vereinbarungen ein und ist glaubwürdige Partner für Teilnehmer und Dozenten.
Das bkdm gibt den Dozenten bei Bedarf Feedback über ihre Leistung und ihr Verhalten. Hierbei unterstützt und motiviert das bkdm durch konstruktive Kritik und positive Anerkennung der geleisteten Arbeit.
Das bkdm kontrolliert bedarfsorientiert, sachorientiert und angemessen. Gemeinsam mit den Teilnehmern und Dozenten schöpft das bkdm erkannte Verbesserungspotenziale aus.
Das bkdm ist – gerade auch in Krisen und Konfliktsituationen – verlässlich, ehrlich, glaubwürdig und loyal.
Das bkdm ist offen für sich verändernde Anforderungen und Rahmenbedingungen mit dem Ziel der Verbesserung für den Verein.


vorherige Seite